Die perfekte Reisezeit

Natürlich gibt es nicht DIE perfekte Reisezeit. Jeder muss für sich wissen welche Pläne er hat, welche Erwartungen er an die Reise stellt und welche Vorrausetzungen er mitbringt. Wer beispielsweise keine Hitze verträgt ist im Hochsommer in Griechenland evtl. fehl am Platz.

Die Angaben in der Tabelle beziehen sich immer auf Athen. Da die Temperaturen je nach Region sehr unterschiedlich sein können, dienen diese Angaben eher als grober Bezugspunkt.

Griechenland liegt im Süden Europas, eingerahmt durch die Ägäis im Osten und das Ionische Meer im Westen. Allgemein kann man sich also auf ein mediterranes Klima, mit heißen und trockenen Sommern und milden aber regnerischen Wintertagen, freuen. Jedoch spielen auch die Berge im Landesinneren und die damit verbundene Höhe zum Meeresspiegel eine große Rolle. Je weiter man sich ins Landesinnere begibt und je höher die Lage ist, desto mehr nimmt der mediterrane Einfluss ab. Allgemeint lässt sich also sagen: Im Landesinneren, bzw. Richtung Norden wird es einige Grad kühler.

Frühling
Im Frühjahr steigen die Temperaturen von März (10°C-20°C) bis Mai (15°C-25°C) stetig an. Die, eh schon wenigen Regentage, werden noch weniger. Die Luftfeuchtigkeit sinkt und die Wassertemperatur steigt von 15°C auf, um die 20°C. Die Temperaturen sind also Ideal für einen aktiven Urlaub: Wandern ist angenehm, beim Sightseeing brennt die Sonne nicht vom Himmel und man kann trotzdem, zum Ausklingen des Tages, im Meer baden gehen, ohne sich Frostbeulen zu holen. Außerdem zählt das Frühjahr nicht zu den Hauptreisezeiten, so dass die Preise deutlich günstiger und die Sehenswürdigkeiten nicht so überlaufen sind, wie während der Sommerferienzeit. Das Frühjahr ist also die ideale Zeit für eine Städtetour. Wer außerhalb der Hauptsaison reist hat außerdem den Vorteil, traumhafte Stellplätze ganz für sich zu haben. Wer also die Ruhe schätzt, aktive Urlaube liebt und gerne alleine mit der Natur ist, für den ist der Frühling genau das Richtige.

Sommer
Im Sommer, von Juni bis August, sind die Temperaturen am höchsten: zwischen 25°C und 35°C sind normal. Die 40°C Marke kann aber auch schnell mal geknackt werden, vor allem in den Städten, in denen die Luft steht. Dort bringen auch die Nächte wenig Abkühlung. Dementsprechend ist eine Städtetour im Hochsommer vielleicht nicht das Richtige. Die Regentage sind bei einem Minimum von 1-2 Tagen pro Monat. Die Luftfeuchtigkeit hat in der Sommerzeit die niedrigsten Werte und die Wassertemperatur ist am höchsten, mit um die 22°C. Wer mit Kindern an die Ferien gebunden ist und mehr als zwei Wochen unterwegs sein will, dem bleiben wohl nur die Sommerferien.
Wem es nichts ausmacht an den Stränden oder diversen Stellplätzen nicht alleine zu sein, der kann getrost auch im Sommer reisen und das perfekte Badewetter genießen. Jedoch sind um diese Zeit auch Sommerferien für die griechischen Schüler und viele griechische Familien machen im eigenen Land Urlaub. So sind auch kleinere Strände meist recht voll.

Herbst
Im Herbst, von September bis November, sinken die Temperaturen stetig von 25°C auf 15°C ab und die Regentage nehmen langsam zu, bis zu 9 im November. Die Wassertemperatur nimmt ebenfalls langsam ab, hat aber im November immer noch ca. 20°C. Einen Herbst, so wie hier in Deutschland, mit Stürmen und Starkregen gibt es jedoch nicht. Stattdessen sinken die Temperaturen nur langsam ab und die Regentage nehmen zu, so dass man doch eine Regenjacke und eine wärmere Jacke für die Abende benötigt. Denn vor allem nachts fängt es an kühl zu werden. Für einen Campingurlaub ist der Spätherbst somit wohl nicht ganz das Richtige. Wer den Sommer jedoch angenehm ausklingen lassen will, der kann getrost auch noch in den September hineinfahren. Auch für einen aktiveren Urlaub sind die Temperaturen im Herbst angenehmer als im Sommer.

Winter
Im Winter, von Dezember bis Februar, erreichen die Temperaturen ein Minimum: im Schnitt 10°C. Die Regentage erreichen ihr Maximum von 12 Tagen im Dezember. Auch die Wassertemperaturen sinken auf 15°C ab.
In den Bergen im Norden Griechenlands fällt ab einer Höhe von ca. 1200m Schnee. Am Parnass im Pindosgebirge gibt es ca. 25km nordwestlich von Arachova ein Skigebiet. Die Frage ist natürlich immer ob es sich lohnt, zum Skifahren extra nach Griechenland zu fahren, wenn man die Alpen sozusagen direkt vor der Nase hat. Aber das ist schließlich jedem selbst überlassen.

Allgemein lässt sich also sagen, dass der Frühling und der Somme die idealen Reisemonate sind, je nachdem welche Art von Urlaub man plant. Aber auch der Spätsommer/ Frühherbst kann noch gut genutzt werden.

Wir waren von Anfang Juli bis Mitte August unterwegs und es war, wenn auch manchmal ein bisschen sehr warm, genau das Richtige. Zum Wandern, zumindest haben wir diese Erfahrung gemacht, war auch der Hochsommer nicht die falsche Zeit: Auf dem Olymp hatte es angenehme Temperaturen aufgrund der Höhe. Auch die Lousios-Schlucht, sowie die Vikos-Schlucht liegen höher und im Landesinneren. Außerdem bietet die natürliche Beschaffenheit einer Schlucht natürlich ebenfalls guten Schutz vor der brennenden Sonne. Zum Baden war das Wetter natürlich ideal, genauso fürs Campen. Langschläfer darf man jedoch nicht sein, da einen die Sonne spätestens um 9:00 Uhr aus dem Zelt treibt. Nur für Sightseeing und unsere kleine Städtetour durch Athen war es definitiv zu heiß. Da gibt es nur eines: Kopfbedeckung, Sonnencreme und viiiieeeel trinken. Alternativ kann man auch die heißesten Stunden des Tages umgehen, indem man früh aufsteht und den Mittag irgendwo im Schatten verbringt. Aber auch das haben wir überlebt und, ob man es glaubt oder nicht, man gewöhnt sich an die Hitze.

Gefällt Dir dieser Beitrag?

Für die Erstellung dieses Beitrags wurden Unmengen an Keksen konsumiert. Fülle meinen Keksvorrat wieder auf, damit ich noch ganz viel weiterschreiben kann!

€1,00

Ein Kommentar zu “Die perfekte Reisezeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: