Essen gehen in Kathmandu

In Kathmandu Essen gehen ist nicht so einfach wie es klingt. Bei der Fülle an Bars, Restaurants und Cafés, vor allem in Thamel, kann einem die Entscheidung schon schwer fallen. Hier gibt es mal eine Auflistung von Cafés und Restaurants in denen wir waren und wo es uns gefallen und vor allem geschmeckt hat.

Black Olives – international

Thamel

N 27° 43.032′ E 085° 18.612′

Wer am Anfang noch etwas überfordert ist mit Kathmandu, für den ist das Restaurant ein guter Einstieg. Relativ am Rand von Thamel gelegen, ist es leicht zu erreichen und die gemütlichen Tische im Innenhof schaffen eine schöne und ruhige Atmosphäre. Es gibt internationale Küche aber auch sehr gute nepalesiche Gerichte die einem den Einstieg in die hiesige Küche leicht machen.

Preislich kann man mir 500-600 NPR für ein Hauptgericht rechnen.


Pumpernickel Bakery – Bäckerei

Thamel

N 27° 42.822′ E 085° 18.647′

Die Pumpernickel Bakery ist sofort einer unserer Lieblingsplätze in Thamel geworden. Die, von außen eher unscheinbare Bäckerei verbirgt hinter ihrer Eingangstür ein kleines Paradies. In Holzregalen wird leckeres, frisch gebackenes Gebäck angeboten, auf Bestellung bekommt man alles, vom Frühstück, über Sandwiches bis zu kleinen Hauptgerichten und Suppen. Es gibt sogar eine kleine Auswahl an Torten. Hier kann man im kleinen Hinterhof, zwischen Pflanzenranken und Gebäck mit einer Kanne Tee für eine halbe Stunde zur Ruhe kommen.


Yin Yang Restaurant – thailändisch und international

Thamel

N 27° 42.873′ E 085° 18.610′

Das Yin und Yang gehört zu den eher nobleren Restaurants in Thamel. Die thailändischen Gerichte sind spitzenmäßig aber man sollte verdammt vorsichtig sein was die Schärfe der Gerichte angeht. Das Personal ist sehr freundlich und die Atmosphäre draußen gemütlich und einladend. Trotz des elitären Eindrucks fühlt man sich aber nicht unwohl, sondern sehr gut aufgehoben.

Die Preise bewegen sich für ein Hauptgericht zwischen 750 und 1250 NPR


Kaushi Rooftop Café and Bar – international

Thamel

N 27° 42.954′ E 085° 18.579′

In dem gemütlichen Rooftop Café gibt es bei Reggaemusik alles was das Herz begehrt. Von Kaffe über Tee bis zu Bier, vom Frühstück über internationale bis zu nepalesischer Küche. Sehr zu empfehlen ist der Masala Tee und die heiße Zitrone mit Ingwer und Honig. Für Schleckermäuler gibt es Frittierte Snickers mit Eis. Aber auch wenn die Atmosphäre dazu einläd, „Smoking Weed Not Allowed“.

Hauptgerichte kosten zwischen 400 und 600 NPR.


Tasty Momo Center – nepalesisch

In der Nähe des Durbar Platzes

N 27° 42.370′ E 085° 18.414

Das winzige Restaurant ist nicht die typische Anlaufstelle für Touristen. Es gibt sehr leckere Momos zum mitnehmen. Wer ein bisschen Zeit übrig hat sollte aber auf jeden Fall versuchen sich durch die winzige Eingangstür zu zwängen. Drinnen wird man überschwänglich von dem Besitzerpaar bedient und kann ihnen zuschauen wie sie das Essen frisch zubereiten. Es gibt Momo, Nudeln und Rührei. Tendenziell ist alles ziemlich scharf. Wem die Augen Tränen, der bekommt lachend ein Stück Kandiszucker angeboten. Englisch wird kaum gesprochen, dafür kennen wir jetzt einige neue Begriffe auf Nepali.


Momo Hut – Momo/ international

Thamel

N 27° 42.856′ E 085° 18.677′

Was dem kleinen Restaurant im Ersten Stock ein bisschen an besonderem Flair fehlt, das macht die Vielzahl an Momos wieder wett. Durch die großen Fenster kann man auf die belebten Straßen Thamels blicken und dabei Momos aller Art probieren (Vegetarische, mit Fleisch oder süß). Aber auch die verschiedensten internationale Gerichte sind auf der Speisekarte zu finden. Dazu gibt es Tee, Bier oder Drinks.

Nur vor der Rohkost sollte man sich in Acht nehmen. Das gilt jedoch nicht nur hier. Generell raten wir davon ab Rohkost und Salate zu essen. Man weiß nie mit welchem Wasser sie gewaschen wurden. So kann man das Risiko, sich eine Magen-Darm-Erkrankung einzufangen leicht gering halten.

10 Momos kosten 200 bis 450 NPR

Gefällt Dir dieser Beitrag?

Für die Erstellung dieses Beitrags wurden Unmengen an Keksen konsumiert. Fülle meinen Keksvorrat wieder auf, damit ich noch ganz viel weiterschreiben kann!

€1,00

%d Bloggern gefällt das: